Montag, 18. Mai 2015

Jesus der Nazarener (Shalom Asch)

Kaum jemand kennt es, es wurde seinerseits heftig umstritten, 1933 verbrannt, wer es heute liest ist begeistert: Shalom Asch "Jesus der Nazarener"
Eigentlich ein Buch das auf einen christlichen Blog gehört und für alle anderen uninteressant.
Ein verrückter, alter Mann, der sich einbildet, er sei der wiedergeborene Judas, hat ein altes hebräisches Dokument über Jesus entdeckt und lässt es übersetzen. Dabei tauchen Erinnerungen an früher auf. Auf spannende und dramatische Weise taucht der Leser mit ihm in die Vergangenheit ein, ohne dabei den Bezug zur Gegenwart zu verlieren.
Ein farbenprächtiges Bild jener Zeit wird gemalt. Geschichtsromane gibt es viele. Das Besondere des Romans ist die Darstellung der unterschiedlichen Weltanschauung von Christentum und Judentum und dass eine Versöhnung von Christentum und Judentum angestrebt wird, was ihm viel Kritik einbrachte.
Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen