Samstag, 16. Mai 2015

Drop City von T.C. Boyle

Hier fehlt die Rezension meines absoluten Lieblingsbuch. Wie konnte ich das nur vergessen.
Cover: Drop CityDrop City von T.C. Boyle
Eine Hippie-Komune wandert nach Alaska aus und Jäger in Alaska baut für sich und seine Frau eine Existenz inmitten der Wildnis Alaskas auf. Alle Personen haben eins gemeinsam. Sie sind Freaks, Ausenseiter der Gesellschaft und wollen das auch sein. Sie sind auf der Suche nach einer anderen Bedeutung im Leben als die Jagd nach dem Geld:
Am Wochenende kommen immer die Freizeit-Hippies. Sie wollen ein bischen abhängen, Lieder singen, essen mit, aber wenn es ans Eingemachte geht, dann kommt sofort: "Ich würde ja gerne, aber ihr wisst schon , die Schulden auf dem Haus, die neue Zahnspane der Tochter.
Leute, damit sind wir gemeint. Wir wollen raus aus der Tretmühle, aber.....
Nun ja, man kann wenigstens träumen.
Raus. Alaska. Die Weite. Ein selbstbestimmtes Leben in der Natur......
Unbedingt lesen, sage ich nur.
Weitere Empfehlungen
Der Literaturclub gibt eine aktualisierte Bücherliste, der beliebtesten Bücher raus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen