Montag, 13. April 2015

Liebesbrief: an die Liebe meines Lebens

Die Liebe meines Lebens will nicht mehr und das liegt unter anderem auch an diesem Blog, wo ich zuviel Zeit verbringe. Aber im Alltag da bin ich schüchtern und spröde, sie Worte wollen nichrt so fließen, nur hier kann ich meinen Gedanken freien Lauf lassen.
Ich habe selber nicht genug Worte, um die meine Liebe zu gestehen, doch will ich es in den Worten anderer sagen, die leichter als ich, ihre Sehnsucht auszudrücken wissen. Ein Liebesbrief für dich. Vor ganz Deutschland schütte ich mein Herz für dich aus.

Geliebte Elen,

Lass mich dir folgen bis jenseits der Gestirne. Lass mich treu an deiner Seite sein, durch Freude und Schmerz. Deine Träume werde ich dir, zu erfüllen suchen. Verlange, was du willst, ich werde mit leichtfüßigen Schritten eilen, deinen Wünschen nachzukommen, denn dein Bild ist in alle Ewigkeit in meine Seele eingebrannt.“
Nie würde ich es wagen, dir dies zu sagen - ich würde mich schämen und denken, jegliche Liebeserklärung sei romantisch-sentimentalen Quatsch - aber ich weiß, dass ich in der Liebe nicht sparen darf und Du dich nur mit etwas wirklich Großem und Übertriebenem zufrieden geben wirst. Ich weiß, es ist nicht der Moment, kleinlich zu sein.



Ich bin 1,85 m groß. Mittelmaß.
Ich bin 37 Jahre alt. Mittelmaß.
Nur eins an mir ist nicht Mittelmaß. Und das bist du.
Für dich wollte ich alles sein. Für dich wollte ich der sein, als der du mich haben wolltest.
Geliebte Elen, geh jetzt nicht weg!


Anmerkung: da ich mich hier vor Deutschland ausbreite, muss ich erwähnen, dass ich diesen Brief aus dem Vampirbuch "Im Licht - Finsternis" von TNP zusammengekopiert habe. Aber trotzdem sind es auch meine Worte, die mir jemand anderes von der Seele gesprochen hat.
Und ehe ich nun den Mut verliere, meine Werbung um dich liebste Elen abzuschicken, drück ich schnell den Send-Knopf.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen