Samstag, 25. April 2015

Ein Bild von dir (Jojo Moyes)

Ein nettes, ruhiges Buch für Zwischendurch:

Ein Bild von dirEin Bild von dir (Jojo Moyes)

Sophie wurde durch den 2ten Weltkrieg von ihrem Mann Èdouard getrennt. Doch sie muss durchhalten. Als Erinnerung an ihn hat sie nur ein Gemälde, das er von ihr gemalt hat. Der Kampf gegen Kälte, Hunger und Krankheit bestimmt nun den Alltag der Menschen. Als sie eine Nachricht zugesteckt bekommt, dass Èdouard in ein Lager verbracht worden ist, versucht sie das Bild als Pfand einzusetzen.
Dieses Gemälde gelangt ein Jahrhundert später in den Besitz von Liv. Ihr Mann David hat es ihr vor seinem Tod geschenkt. In ihrer Trauer wird dieses Bild zu ihrem wichtigsten Besitz. Doch die Erben des Malers fordern das Bild zurück. Sophie fängt an um das Gemälde zu kämpfen.
Der erste Teil handelt von Sophie, doch im zweiten Teil vermischen sich die Erzählstränge der beiden Frauen. Es ist ein ruhiger Roman, die Szenen sind vorhersehbar, es passiert nichts weltbewegendes, und das eigene Gefühlsleben wird durch den Roman nicht in Aufruhr gebracht.
Isgesamt interessant, aber nicht berrauschend.
Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen