Samstag, 28. März 2015

Zwetschgendatschikomplott von Rita Falk

Sleepless in Seattle.
Seattle natürlich nicht. Sleepless schon. Und was macht man in diesen langen schlaflosenNächten. Lesen. Lesen. Lesen.
Nur ein Problem. In einer Stunde muss ich wieder aufstehen. Heute bin ich mit Kindhüten dran. Und da sage man noch, dass Männer es leicht haben. Unter der Woche arbeiten. Am WE früh heraus und Kind bespielen.
Aber nun zu dem, was ich gelesen habe.
Zwetschgendatschikomplott von 13881 Rita Falk 5138.jpg Zwetschgendatschikomplott von Rita Falk.
Thema: Krimi
Warum habe ich es ausgewählt? Weil mir der Name gefiel. Ganz erlich. Ich liebe Zwetschgendatschi. Erinnert mich an sonnige Herbsttage nach einer Wanderung mit den Eltern in einem bayersichen Gasthaus.  Also dachte ich der Zwetschgendatschi ist genau das richtige für eine schlaflose Nacht. Kommissar Eberhofer ermittelt in dem Fall von drei entstellten Frauenleichen. Das merkwürdige an dem Fall ist, das niemand die Frauen vermisst. Vermutlich, um den Buch ein bischen Pepp zu geben muss Eberhofer gleichzeitig mit privaten Problemen kämpfen: seine Susi hat ihn verlassen und in seinem Heimatdorf geht es hoch her, weil dort ein Hotel gebaut werden soll, was zu Misstimmunen seitens der Bewohner führt. Ich finde diese Probleme etwas gestellt und auch das Ende war schon vorrauszusehen. Das Buch konnte mit dem vorherigen Band nicht mithalten.


Bewertung:
 



1 Kommentar:

  1. Huhu ich hab deine Rezi auf meinem Blog verlinkt und hoffe, das ist ok für dich :)

    Viele liebe Grüße
    Nelly von Nellys Leseecke

    AntwortenLöschen